Checkliste Onlineshop: Verkaufsförderung, Kampagnen und Auswertungen

1
Posted 7. September 2012 by Redaktion IT-Onlinemagazin in Geschäftsführer

OnlinemarketingKampagnen, Aktionen, permanente Erfolgsmessung und kontinuierliche Anpassung sind Erfolgsfaktoren für den erfolgreichen Onlinehandel. Oft ist der Preis das einzige Differenzierungskriterium zu den Wettbewerbern. Umso wichtiger ist es, unwiderstehliche Angebote zu machen, um neue Kunden zu gewinnen und immer wieder bei den bestehenden Kunden präsent zu sein.

In der ersten Folge unserer Reiher haben wir gesehen, wie wichtig ein modernes, durchgängiges Software-Werkzeug für die Darstellung der Produktpalette und für Vertriebsaktionen mit Aktionspreisen oder Bundles ist.

Für erfolgreiches Onlinemarketing sollte Ihre Shop-Software darüber hinaus folgende Funktionen zur Verkaufsförderung beherrschen:

Kampagnensteuerung

Elementar wichtig ist eine einfache Planungsmöglichkeit von zeitraumbezogenen Aktionen und Saisonware. Der Webshop muss dann zum geplanten Zeitpunkt automatisch die Preise aktualisieren, Artikel einstellen und Promotionen an den vorgesehenen Werbeplätzen einblenden.

Wertvoll für die Gewinnung neuer Kunden und Neubestellungen bestehender Kunden sind Sonderverkaufsformen, wie Produkt-Bundles, Streichpreise und Pseudopreise, Warenkorbumsätze erhöhen sie zusätzlich mit automatischen Prämienartikel ab einem festgelegten Bestellwert. Moderne Shops sollten das beherrschen. Ebenso wichtig sind Gutschein-Funktionen.

Zentrale Funktion einer Webshop-Software ist eine einfache und zeitnahe Erfolgsmessung mittels Kennzahlen, damit Sie im Bedarfsfall eingreifen und erfolgshindernde Parameter anpassen können.

Onlinewerbung

Ihr Webshop sollte die Steuerung Ihrer Werbemaßnahmen unterstützen, beispielsweise für Bannerverwaltung, Werbeabrechnung (z.B. Google AdWords), Newsletter, Suchmaschinenmarketing (SEM), Landingpages und Affiliate-Programme.

Insbesondere hierbei sind Auswertungen in Echtzeit, in Ergänzung zu Google Analytics oder vergleichbaren Produkten wichtig, damit Sie den Erfolg verbessern und die Kosten und Ihr Marketingbudget überwachen und bestmöglich einsetzen können.

Wenn Sie ein Vertriebspartnermodell haben, sind zusätzlich automatische Provisionsabrechnungen und Warenkorbfunktionen für Reseller sinnvolle Funktionen, die der Shop mitbringen sollte.

Kundenanalysen

Sie leben von Ihren Stammkunden. Daher müssen Sie das Kaufverhalten Ihrer Kunden analysieren können, um möglichst gut passende Angebote machen zu können, die eine hohe Verkaufschance haben.

Einfache Webshops haben eigene – meist fest vorgegebene – Auswertungsmöglichkeiten. Größere Transparenz erhalten Sie, wenn Ihr Webshop Data Warehouse Analysen ermöglicht. Damit sind Sie in der Lage individuelle Auswertungen zu erstellen, die Transparenz über Produktgruppen, Kundengruppen, Kampagnen, Trends und Potenziale liefert.

Kundenbindung

Stammkunden sollte man die Bestellung möglichst einfach machen. Eine einfache Wieder-Bestellmöglichkeit bereits gekaufter Produkte oder ganzer Warenkörbe erhöht den Bedienungskomfort. Auch die Anzeige zuletzt angesehener Produkte oder das Anlegen von Merkzettel gehört in diese Kategorie.

Da Sie das bisherige Kaufverhalten des Kunden kennen, sollte der Webshop individuelle Produktempfehlungen geben, die sich an vergangenen Bestellungen oder dem aktuellen Bestellvorgang orientieren.

Zunehmende Wichtigkeit hat auch der sogenannte „Social Commerce“ gewonnen. Neben Artikelbewertungen und Artikelempfehlungen und der Einbindung des Shops in Social Media Kanäle ist damit das Empfehlungsmarketing gemeint. Ihr Webshops sollte derartigen Funktionen beherrschen und Kundenempfehlungsprogramme unterstützen.

Bestellabwicklung

Vertriebsaktionen führen hoffentlich zu Aufträgen. Wenn das Auftragsvolumen hoch ist, benötigen Sie eine IT-Lösung und entsprechende Prozesse in der Bestellabwicklung, damit Ihre Kundenzufriedenheit hoch und die Retourenquote niedrig bleibt.

 

AnzeigeeEvolution Direct Shop

 

Fazit:

Marketing und Verkauf sind die wichtigen Kernfunktionen eines Webshops: Erfolgreiche Kampagnen, Onlinewerbung und Vertriebspartnerunterstützung benötigen gute Softwareunterstützung.

Die richtigen Entscheidungen können Sie im Onlinehandel nur treffen, wenn Sie wissen, welche Artikel, Kampagnen und Vertriebspartnerschaften funktionieren und wie sich Ihre Kundenumsätze entwickeln. Betriebswirtschaftliches Reporting und detaillierte Auswertungen sind daher ein Muss.

Eine Studie der Universität Kaiserslautern kommt zum Ergebnis, dass vier von zehn Shopbetreiber bereits die Webshop-Software gewechselt haben und die Hälfte der Onlinehändler das konkret plant. Dabei sollen laut Studie nicht etwa geringere Kosten, sondern eine leichtere Anbindung an weitere Systeme sowie bessere Funktionen zur Verkaufsförderung beim Wechsel zu einem neuen System im Vordergrund stehen.

Diese Artikelreihe besteht aus acht Folgen. Hier finden Sie die Auswahlhilfe für die richtige Onlineshop-Software.

Die Redaktion des IT-Onlinemagazins freut sich auf Ihre Kommentare bei Facebook …

Der Redaktion des IT-Onlinemagazins bei facebook folgen ...

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der DSAG Technologietage 2017:

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.