Anzeige


Investitionsmonitor 2014: 38% der SAP Kunden konsolidieren derzeit ihre SAP Landschaften

4
Posted 25. August 2014 by Redaktion IT-Onlinemagazin in Geschäftsführer

SAP Kunden konsolidieren derzeit vorrangig ihre SAP Landschaften und müssen sich intensiv um die Fachkräftegewinnung kümmern. Investitionen in Innovationen stehen hingegen bei weniger als der Hälfte der SAP Kunden ganz oben auf der Agenda. Bei den Innovationsthemen liegen Mobile Lösungen weiterhin ganz vorne, gefolgt von Investitionen in SAP-/IT-Sicherheit und SAP HANA / In-Memory Technologie. Die geringste Investitionsbereitschaft zeigen die teilnehmenden Unternehmen offenbar bei Cloud Lösungen. Zu diesem Ergebnis kommen das IT-Onlinemagazin und das XING „Forum für SAP®“, die im Juli und August 2014 eine Online-Umfrage in der SAP-Community durchführten.

 

Den SAP ERP Anwendern wurde die Frage gestellt: In welches Thema investiert Ihr Unternehmen derzeit am meisten? 200 Anwender antworteten:

SAP Investitionsmonitor 2014 IT-Onlinemagazin

 

Topthema: „Konsolidierung der SAP Landschaften“

Topthema bei den Teilnehmern ist mit 38% die „Konsolidierung der SAP Landschaften“. Offenbar wollen viele Unternehmen zunächst die Komplexität ihrer Systemlandschaften reduzieren und deren Leistungsfähigkeit optimieren und ausreizen, bevor neue Investitionen getätigt werden.

Ob Großkonzerne oder mittelständige Unternehmen, in der Vergangenheit haben sich Unternehmen aus unterschiedlichsten Gründen für eine diversifizierte SAP Systemlandschaft entschieden. In der Folge kämpfen viele IT-Abteilungen mit kostenintensiven und administrativen Aufwänden, die durch Aspekte in der Systemwartung, komplexen Schnittstellen und Abhängigkeiten und auch durch Hardwarekosten entstehen.

SAP Konsolidierungsprojekte stellen für jedes Unternehmen eine enorme Herausforderung dar. Zu den zentralen Anforderungen zählen unter anderem die richtige Definition des Zielsystems, Sicherstellung der Qualität von Stamm-und Bewegungsdaten bei der Altdatenübernahme und die Fehlerfrüherkennung vor- und nach dem Go-live.

Reiner-Pistorius-Investitionsmonitor-2014„Wir stellen schon seit einiger Zeit Initiativen zur Konsolidierung von SAP Systemen fest. Eine große Herausforderung für IT ist hierbei die Sicherstellung der Datenqualität und der Prozesskonsistenz des konsolidierten SAP Systems bei Produktivstart. Entsprechende „Go-Live-Monitore“ bieten einen laufenden Überblick über die aktuelle Situation des Projekts.

Damit stellen Unternehmen sicher, dass SAP-Projekte „in time“ und „in quality“ abgeschlossen werden und den Anforderungen und Erwartungen von Fachbereich und Management entsprechen“, fasst Reiner Pistorius, Geschäftsführer von Every Angle Deutschland und Sponsor des IT-Onlinemagazin Investitionsmonitors 2014, die Herausforderungen bei der Systemkonsolidierung zusammen und ergänzt: „Mit entsprechender Erfahrung und der richtigen Lösung findet man in Migrationsprojekten schnell die passenden Antworten.“

 

SAP Fachkräftegewinnung bleibt zweitwichtigste Aufgabe

Das zweitwichtigste Thema ist – wie auch im letzten Jahr – die Fachkräftegewinnung, die sich mit 15,5% wieder vor anderen fachlichen Themen platzieren konnte. Schaut man sich die offenen Stellenangebote und die Vielfalt der SAP Themen an, überraschen diese Ergebnisse wenig.

 

Mobile Lösungen bleiben Innovationsthema Nummer 1

14% der teilnehmenden SAP Anwender investieren derzeit am meisten in den Ausbau mobiler Lösungen. Damit wird auch dieser Trend des beliebtesten Innovationsthemas des letzten Jahres bestätigt. Hierbei dürfte auch die Nutzbarkeit von mehr als 300 SAP Fiori Business Apps im SAP Standard, ohne zusätzliche Lizenzkosten, eine Rolle spielen. Da dieses von der DSAG geforderte Lizenzmodell erst kurze Zeit gültig ist, wird sich der „mobile“ Trend vermutlich eher noch verstärken und die vorhandene Investitionsbereitschaft unterstützen.

„Mobilität ist in allen Hierarchiestufen ein wichtiges Thema: waren früher noch statische Kennzahlen auf Unternehmensebene gefragt, geht der Trend eindeutig zum Echtzeit-Monitoring operativer Daten. Jederzeit mit mobilen Endgeräten mögliche Engpässe im operativen Geschäft analysieren zu können, deren Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette zu verstehen, um zum Beispiel eine möglichst hohe Lieferverfügbarkeit gegenüber dem Kunden zu garantieren, ist für viele Unternehmen ein wichtiger Wettbewerbsvorteil“, bestätigt Reiner Pistorius den Marktbedarf der eigenen Kunden an „mobiler“ Prozessunterstützung.

 

Jeder Achte investiert am meisten in SAP-Sicherheit

SAP- und IT-Sicherheit ist immerhin bei jedem achten Unternehmen (12,5%) das derzeitige Topthema. Die Bereitschaft das geistige Eigentum besser zu schützen, ist offenbar vor dem Hintergrund der zahlreichen Enthüllungen, Datendiebstähle, Sicherheitsdiskussionen und von Compliance Vorgaben gestiegen.

 

Noch verhaltenes Interesse an SAP HANA und Cloud

Die Trendthemen für die Zukunft treffen mit 12% für SAP HANA / In-Memory-Lösungen und 8% für Cloud-Lösungen derzeit noch auf verhaltenes Interesse und landen auf den hinteren Plätzen. Derart wichtige Technologie- oder Betriebsmodell- Entscheidungen werden sicher erst nach sorgfältiger Evaluierung und damit mit entsprechender Latenz erfolgen. Diese Meinungsbildungs- und der Entscheidungsprozesse finden bei den Unternehmen derzeit statt.

 

Fazit und Ausblick

„Unser Investitionsmonitor bestätigt die aktuellen Trends im SAP Markt: Konsolidierung bleibt eine Daueraufgabe und steht derzeit bei vielen Unternehmen deutlich im Vordergrund. Mobiles Arbeiten etabliert sich weiter. SAP Sicherheit gewinnt an Bedeutung. Die Innovationsthemen sind herstellerseitig startbereit und werden von den Entscheidern auf die Agenda gesetzt, sobald der betriebswirtschaftliche Nutzen für sie auf der Hand liegt. Fasst man alle Innovationsthemen (Mobile, HANA und Cloud) zusammen, investiert ein Drittel der Unternehmen bereits heute vorrangig in die Zukunftsthemen“, fasst Helge Sanden, Chefredakteur des IT-Onlinemagazins, die Ergebnisse zusammen.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner beim DSAG-Jahreskongress 2016:

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.

Anzeige