Kontoauszug-Management mit dem Bank Statement Manager

0
Posted 8. Oktober 2014 by Redaktion IT-Onlinemagazin in Geschäftsführer

Die TIS stellt ein neues Modul ihrer cloudbasierten Zahlungsverkehrsplattform vor: Mit einer Lösung für Kontoauszugsmanagement sollen Treasurer, Buchhalter und Controller elektronische Kontoauszüge, Liquidität und Cash Flow besser im Griff haben.

Der Bank Statement Manager sammelt als zentrale Drehscheibe Kontoauszüge von allen Banken weltweit ein, formatiert und konvertiert sie automatisch und übergibt sie an nachfolgende Treasury- und ERP-Systeme. Über eine SAP-zertifizierte Schnittstelle übergibt er die Auszüge an das SAP ERP-System in einem Format, welches ihre vollautomatische Weiterverarbeitung ermöglicht.

Hierzu gehört auch die Korrektur bankspezifischer Besonderheiten in der Kontoauszugsdatei. Wahlweise können Auszüge gleichzeitig an diverse Vorsysteme weitergeleitet werden. Manuelle Kontoauszugsprozesse, welche bisher über bankspezifische, lokale e-Banking-Tools laufen, können auf diese Weise nach Herstellerangaben weitestgehend standardisiert werden.

 

Cloud Lösungen sollen Komplexität für Zahlungsverkehr reduzieren

„Im tendenziell konservativen Bereich des Zahlungsverkehrs sind Cloud-Lösungen wie die der TIS erst langsam auf dem Vormarsch. Das Potenzial ist jedoch groß, wenn erst in der Breite erkannt wird, wie deutlich sich die Komplexität im Zahlungsverkehr mit webbasierten Lösungen senken lässt“, so die Einschätzung von Jörg Wiemer, CEO der TIS.

Für den Anbieter stellen Cloud Lösungen eine disruptive Technologie dar, die etablierte IT-Konzepte im Zahlungsverkehr mittelfristig verdrängen werden. Daher setzt TIS auf eine vollständig cloudbasierte Architektur, um skalierbar zu sein und allen Nutzern parallel jeweils die aktuellsten Software-Releasestände anbieten zu können.

 

Zahlungsverkehrsplattform kann unterschiedliche Lösungen integrieren

Kontoauszug Management SAPNach dem best-of-breed-Prinzip verbindet die TIS in ihrer Cloud-Plattform eigene Funktionalitäten für Zahlungsverkehr mit Partnersystemen – wahlweise cloudbasiert oder on-premise. Dabei kann es sich um SAP-Lösungen handeln oder Produkte von TIS-Partnern, wie der TIPCO, einem Spezialisten für Treasury-Berichtswesen. Wer sich auf der Plattform einloggt, kann damit auch Services aus anderen Businessnetzwerken beziehen und Informationen aus dem ERP-System über die TIS-Plattform auswerten.

Die Lösung lassen sich als Software-as-a-Service (SaaS), also ohne großes IT-Projekt, einführen und kommen als webbasierte Anwendung ohne die Konfiguration lokaler ERP-Systeme und Clients aus, was besonders für international tätige Unternehmen und verteilte Standorte nützlich ist.

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der DSAG Technologietage 2017:

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.