Sauber: Mobile App für die Abfallentsorgung in Hildesheim (ZAH)

0
Posted 4. März 2013 by Redaktion IT-Onlinemagazin in IT-Leiter

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH) ist in der Stadt und dem Landkreis Hildesheim für die Abfallentsorgung verantwortlich. Als eine der ersten öffentlichen Einrichtungen bietet der ZAH seinen Kunden eine eigene App für Mobiltelefone. Sie informiert über den Abfuhrkalender: Mit dem iPhone oder Android-Handy verpasst man damit auch bei Feiertagsverschiebungen keinen Abfuhrtermin mehr. Das spart den Bürgern Unannehmlichkeiten und Zusatzkosten beim ZAH. Zusätzlich lassen sich Wertstoffcontainer für Glas und Papier in der Nähe des eigenen Standorts leichter finden. Besonderer Clou: Die App hilft auch dabei, die Region Hildesheim sauberer zu halten, denn die Hildesheimer Bürger können dem ZAH unkompliziert und präzise Verschmutzungen in der Region melden. In der nächsten Ausbaustufe soll ein Abfall ABC integriert werden. Es wird aufzeigen, wie sich Abfall vermeiden lässt und welche Abfallart in welches Abfallsystem gehört. Konzipiert und entwickelt wurde die ZAH-App vom Hildesheimer Systemhaus COMPRA.

ZAH-App informiert über alle Abfuhrtermine

Der ZAH betreibt für die Abfallentsorgung eine Anwendung, in der die jeweiligen Abfuhrtermine vermerkt sind. Hat man als App-Nutzer seinen Wohnort und die Straße eingetragen, ruft die ZAH-App – unter Nutzung eines eigens entwickelten Webservices – die jeweiligen Abfuhrtermine für Restmüll, Bio-Müll und den Gelben Sack aus der Terminverwaltung des ZAH ab. Abweichende Abfuhrtermine, die sich durch die Feiertage ergeben, werden für den Nutzer besonders gekennzeichnet.

Die mobile Applikation bereitet bereits in der ZAH IT-Lösung existierende Informationen neu auf und optimiert ihre Darstellung für mobile Nutzer. Ein gutes Design spielt für ein modernes Aussehen und auch für die einfache Bedienbarkeit mit mobilen Geräten eine große Rolle.

Verschmutzungen können über die App gemeldet werden

Die App liefert den Hildesheimern und dem ZAH einen weiteren Mehrwert: Entdeckt jemand eine Verschmutzung, kann er diese auf einfache Art dem ZAH mitteilen. Innerhalb der App besteht die Möglichkeit, ein Foto zu erstellen und den Verschmutzungsort über GPS automatisch zuzufügen oder von Hand einzutragen.

Ein weiterer Webservice, von der COMPRA entwickelt und betrieben, übermittelt die so eingegebenen Informationen unmittelbar per E-Mail an den ZAH. Dort kann man sich nun viel schneller, als das früher bei einem Anruf eines Bürgers der Fall war, ein Bild über die Dringlichkeit der Verschmutzungsbeseitigung und den Reinigungsaufwand machen. Im Bedarfsfall kann sofort ein geeignetes Reinigungsteam disponiert und die Region Hildesheim sauber gehalten werden. Die GPS Funktionen der Mobiltelefone dienen ferner zur Suche und zur Navigation zu Wertstoffcontainern und Sammelstellen in der Nähe. Die App hat gegenüber einer telefonischen Auskunft den Vorteil, dass sich der Standort leichter finden lässt, denn eine mündliche Beschreibung des Standorts setzt in der Regel Ortskenntnisse voraus.

Komplexität für den Kunden reduzieren

Eine mobile Applikation muss auf Mobiltelefonen der wichtigsten Hersteller verwendbar sein. COMPRA entschied sich deswegen für die Nutzung eines Entwicklungsframeworks für Multiplattform-Anwendungen, das die mobilen Standards HTML5 und Javascript unterstützt. Damit wird eine breite Palette von Mobiltelefonen abgedeckt. Der technische Projektleiter der COMPRA, Florian Spies, bemerkt: „Die technischen Herausforderungen für derartige Anwendungen sind hoch, da unterschiedliche Handy-Betriebssysteme, Endgeräte, Schnittstellen, Backend-Systeme und viele weitere Rahmenbedingungen berücksichtigt werden müssen.“

Als Fullservice Anbieter für mobile Anwendungen hält COMPRA seine Kunden von dieser Komplexität so weit wie möglich fern: Die Nutzererwartungen werden analysiert und berücksichtigt und Kunden können sich zwischen unterschiedlichen Bedienkonzepten entscheiden. Neben der Konzeption, dem Design, der Entwicklung, dem Betrieb von gegebenenfalls benötigten Zusatzkomponenten übernimmt das Systemhaus auch die teilweise aufwändige Registrierung und Softwareverteilung über die unterschiedlichen App-Stores (z.B. Apple Store, Google Play u.a.).

Nächste Ausbaustufe bereits geplant: Abfall ABC

In der ersten Woche nach der Veröffentlichung wurde die App bereits mehr als 1.000 Mal heruntergeladen. Mehrere Verschmutzungsmeldungen pro Woche gelangen heute bereits über die App an den ZAH. Da die mobile Anwendung von den Kunden positiv angenommen wird, ist bereits die nächste Ausbaustufe geplant. Ein Abfall ABC soll die Bürger durch gezielte Informationen bei der Müllvermeidung unterstützen. Fällt doch Abfall an, wird das Abfall ABC eine Orientierungshilfe sein, um den geeigneten Entsorgungsweg zu ermitteln. „Wir freuen uns über die positive Resonanz auf die App und die ersten Effekte durch das mobile Angebot“, fasst Stefan Grampe, Verbandsgeschäftsführung ZAH, das innovative Vorhaben des Verbands zusammen.

Nutzen für den ZAH

Durch Selbstbedienungsfunktionen und mobilen Informationsangebote können telefonische Anfragen und Auskünfte reduziert werden. Nachleerungen bei verpassten Terminen sind kostenintensiv und nicht immer möglich. Durch die mobile Anwendung sind die Kunden einfacher und aktueller informiert. Bei Verschmutzungsmeldungen mit Bild ist eine schnellere Bewertung von Ausmaß und Reinigungsaufwand möglich. Der ZAH ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich neue technische Möglichkeiten von modernen Serviceunternehmen sinnvoll nutzen lassen.

Wir freuen uns darüber, dass wir unseren privaten und gewerblichen Kunden, als einer der ersten öffentlichen Einrichtungen, eine mobile App anbieten können. Mehr als 1.000 Abrufe in der ersten Woche nach der Bereitstellung sind ein Indiz für großes Interesse.

Stefan Grampe, Verbandsgeschäftsführung ZAH“

„Die durchschnittliche Nutzungsdauer der ZAH App liegt bei etwa 10-20 Sekunden, da die Information über den nächsten Abfuhrtermin ohne Verzögerung angezeigt wird. Die Benutzungsoberfläche und Anwendung wurde dahingehend optimiert.“

Florian Spies, Technischer Projektleiter COMPRA

 

Für iPhone im Apple Store: ZAH

Für Android Telefone bei Google Play: ZAH

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der DSAG Technologietage 2017:

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.