C/4HANA Hauptvorteil: Zusammenspiel mit dem SAP ERP-Backend

0
Posted 15. Oktober 2018 by Redaktion IT-Onlinemagazin in IT-Leiter

C/4HANA HauptvorteilSAP bündelt in der Customer Experience Suite C/4HANA diverse Funktionen und Lösungen für Marketing, Vertrieb, Handel und Kundenservice — und integriert sie in einem End-to-End-Ansatz mit der Unternehmenssoftware.

Hauptnutzen für die Anwenderunternehmen: Durchgängige Ende-zu-Ende-Prozesse über alle Unternehmensbereiche für ERP und CRM, da die Backend-Integration in Richtung SAP S/4HANA und ERP bereits enthalten ist. Mit einer zentralen Prozess- und Datenbasis dürfte eine 360-Grad-Sicht auf Interessenten und Kunden in Echtzeit möglich sein.

 

Hauptvorteil: Integration von CRM und ERP von Haus aus eingebaut

Und hier dürfte ein Hauptvorteil der C/4HANA-Lösung liegen: Die Backend-Integration in Richtung SAP S/4HANA und SAP Business Suite ist von Haus aus vorgesehen und vorgedacht. Die technische und prozessuale Integration kann man dadurch sehr viel schneller realisiert, als wenn man die gesamte Integrationsarbeit im Laufe des Projekts auf der grünen Wiese vornehmen müsste.

Zusätzlich zum geringeren Projektaufwand wird man im Zusammenspiel von C/4HANA und S/4HANA auch Lizenzkosten sparen, da eine Middleware zur Verbindung von CRM und ERP dadurch nicht notwendig ist und keine Lizenzkosten für die indirekte ERP-Nutzung anfallen, da diese zwischen SAP-eigenen Produkten grundsätzlich nicht fällig wird.

 

Ende-zu-Ende Prozesse mit CRM- und ERP-Funktionen

Durchgängige Ende-zu-Ende Prozesse sind für die SAP-Vision des „intelligenten Unternehmens“ elementar wichtig, denn CRM kommt ohne ERP-Funktionen nicht aus. Übergreifende Analysen, der Zugang zu den SAP Leonardo Innovationen (KI, machine Learning, IoT, …), zentrales Master Data Management und die SAP Cloud Platform Anbindung sind Bausteine und Möglichkeiten, die Vorteile versprechen.

Beispiel: Ein neuer Kunde registriert sich im Webshop, seine Kundendaten sind sofort auch im Backend (ERP) bekannt, und zwar ohne Datenreplikation. Der Kundendienst kann sofort eine Rückfrage zur Bestellung in C/4HANA bearbeiten und beispielsweise auch die zugehörigen Finanzprozesse in S/4HANA einsehen. Serviceaufträge lassen sich durchgängiger bearbeiten, wenn man nicht in unterschiedlichen Produkten die Störungsannahme, die Lagerentnahme für Ersatzteile und die Abrechnung durchführen muss. Sensorik / IoT ermöglicht die automatische Anlage von Störungsmeldungen, Servicetickets und im Nachgang die Bearbeitung und Abrechnung. CRM und ERP wachsen zusammen.

 

Harmonisierung der Lösungen in Customer Experience Suite C/4HANA

SAP bezeichnet seine Customer Experience Suite C/4HANA als Frontend-Suite zum S/4HANA Backend und fasst darunter die bisherigen Lösungen, wie beispielsweise Hybris, Public Marketing Cloud, C4C, Gygia, Callidus Cloud und Core Systems zusammen. Die Suite besteht aus der Marketing Cloud, Commerce Cloud, Customer Data Cloud, Sales Cloud und Service Cloud, die Marketing- und die Commerce-Lösungen sind auch on premise verfügbar. SAP hat angekündigt, die User Experience aller Lösungen zu harmonisieren.

 

 

 

Weiterführende Informationen:

Empfehlenswert für weiterführende Informationen zu SAP C/4HANA ist auch folgender Artikel im SAP News-Center:

Christopher Knörr, SAP-Experte für Customer Experience, beantwortet zehn Fragen zur SAP Customer Experience Suite

SAP-Website: SAP Customer Experience Suite

 

 

Anzeige

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Anzeige

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.