Interview Hartmut Thomsen: SAP Kunden sollen mehr Flexibilität für ihre IT gewinnen

Wie kommen die SAP Innovationen in den Unternehmen an, und was können Unternehmen 2014 von SAP erwarten? Hartmut Thomsen, Geschäftsführer SAP Deutschland, gab dem IT-Onlinemagazin Antworten.

Herr Thomsen, wie kommen die SAP Innovationen in den Unternehmen an?

Interview IT-Onlinemagazin SAP Hartmut Thomsen
Hartmut Thomsen, Geschäftsführer SAP Deutschland

Hartmut Thomsen: Mit Innovationsthemen, wie der In-Memory-Technologie und Cloud-Computing, ist SAP einer der Treiber des Transformationsprozesses, den die IT derzeit durchläuft. Unsere Innovationen werden nicht nur schnell vom Markt aufgegriffen, sie lassen sich auch schnell produktiv setzen:

Die SAP Business Suite powered by SAP HANA ist erst seit Januar 2013 am Start und mittlerweile haben bereits zehn Kunden die neuen Lösungen im Live-Betrieb. In ähnlicher Weise gilt das auch für die 2013 eingeführte Technologie SAP HANA Enterprise Cloud, mit der Unternehmen das Leistungspotenzial der In-Memory-Technologie mit der Einfachheit des Cloud-Computings verbinden können.

Investiert haben wir aber nicht nur in Technologie, sondern auch in die Anwenderfreundlichkeit unserer Lösungen. Mit der App-Sammlung SAP Fiori lassen sich bereits heute 25 Transaktionen via Smartphone, Tablet oder Desktop einsehen und bearbeiten, beispielsweise Zeiterfassung, Krankenstände, Urlaubsanträge, Reisekosten, Kaufverträge und Bestellvolumina. Bei der Entwicklung von SAP Fiori haben wir die Erfahrungen und Erwartungen unserer Kunden aufgegriffen.

Wie richten Sie die Angebote der SAP auf den Transformationsprozess aus und welche Impulse können Sie ihren Kunden geben?

SAP wird in Zukunft nicht mehr nur ein reiner Applikationsanbieter, sondern auch Plattformanbieter sein. Diese Entwicklung wollen wir 2014 verstärkt vorantreiben, indem wir den Kundennutzen noch klarer herausstellen.

Wir integrieren weiter unsere Cloud- und On-Premise-Produkte, damit unsere Kunden neuen Spielraum für „ihre“ IT-Lösung gewinnen. Zudem wollen wir nach dem erfolgreichen Start mit SAP Business Suite powered by SAP HANA die nächste Stufe zünden: Viele neue, benutzerfreundliche SAP-Fiori-Apps stehen vor dem Markteintritt. Zudem schaffen wir die Möglichkeit, SAP Business Suite auch in der SAP HANA Enterprise Cloud zu betreiben. Ich bin überzeugt, das wird der SAP Business Suite einen weiteren Schub versetzen.

Was ist aus dieser Sicht in 2014 besonders wichtig für Ihre Kunden?

Unternehmen, die sich für unsere Plattformtechnologien entscheiden – sei es bei den mobilen Lösungen, SAP HANA, unseren Cloud-Lösungen oder SAP HANA Enterprise Cloud –, bekommen einen Schlüssel an die Hand, mit dem sie ihre Geschäftsmodelle viel schneller an die sich ständig verändernden Marktgegebenheiten anpassen können.

Hierin sehe ich das besondere Potenzial unserer Plattformstrategie: Anwender und unsere Partner kommen so in die Lage, Innovationen eigenständig voranzutreiben. Der Plattformgedanke erlaubt es, das Entwicklungstempo noch einmal deutlich zu steigern und dadurch Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Wenn Sie den Blickwinkel ändern: Was erwarten Ihre Kunden?

Von unseren Kunden wurde der Wunsch nach flexibleren Wartungsmodellen und einer intensiveren Zusammenarbeit bei vielen Entwicklungs- und Innovationsprozessen an uns herangetragen. Mit unserer Cloud Extension Policy, die den schnellen Wechsel von On-Premise- auf Cloud-Lösungen ermöglicht, haben wir ein deutliches Signal gesendet:

Wir geben unseren Kunden zusätzlichen Handlungsspielraum, um viel schneller auf Schwankungen der Märkte reagieren zu können. Zudem binden wir sie verstärkt in unsere Entwicklungsprozesse ein und schaffen somit Lösungen und Innovationen, die besser die Erfordernisse des Marktes treffen.

Vielen Dank, Herr Thomsen.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Anzeige

Anzeige

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

Corona SAP März 2020

Welche Corona-Auswirkungen sind für SAP-Projekte zu erwarten?

Die langfristigen Auswirkungen von Corona auf SAP-Projekte werden von der Mehrheit der SAP-Community Mitglieder (32 …