Multi-Tenant-Cloud ERP: Vorteile und Möglichkeiten

Werden Unternehmen durch die ERP-Transformation in die Cloud wirklich reaktionsschneller, vernetzter und flexibler? Und welche Rolle spielt dabei ein Multi-Tenant-Cloud Ansatz — also eine mandantenfähige Cloud-Lösung? Diese Fragen stellten wir Dr. Henning Dransfeld (Industry & Solution Strategy Director | Infor).

Bei der IT-Onlinekonferenz 2022 zeigt er Beispiele für hochstandardisierte und industriespezifische ERP Cloud-Implementierungen bei führenden Unternehmen und geht auf diverse Vorteile von Cloud-Lösungen ein. Registrieren Sie sich jetzt für den Expert-Talk mit Dr. Henning Dransfeld. Gerne können Sie ihm in der Livesendung individuelle Fragen stellen.

 

Herr Dr. Dransfeld, welche Trends und Herausforderungen nehmen Sie im ERP-Umfeld wahr?

Dr. Henning Dransfeld: Wir sehen zwei fundamentale Veränderungen:

Erstens: Gartner spricht von der vierten Welle und beschreibt, wie sich ERP-Lösungen unter Anwendung von Technologien wie AI und Data Analytics zum Herzstück der Koordination zur digitalen Transformation und optimierten Kundenausrichtung entwickeln. In genau diese Richtung geht Infor CloudSuite.

Zweitens: Die wichtigsten Voraussetzungen sind, dass ERP-Lösungen standardisiert sind und auf offenen Schnittstellen basieren, um Daten aus vielen anderen Systemen (IoT, SCM, PLM, MES, CRM, …) leichter zu integrieren. Deshalb nimmt ERP über die Multi-Tenant-Cloud nach den positiven Erfahrungen — auch in Bezug auf Nutzererfahrungen mit CRM aus der Cloud und Workflows aus der Cloud — gerade in den Fachabteilungen immer mehr Fahrt auf.

 

Cloud-ERP als Treiber für Digitalisierung

Was sind für Sie „Digitale Unternehmen“?

Ein digitales Unternehmen ist aufgrund der eigenen IT-Infrastruktur in der Lage, sich schnell neuen Marktgegebenheiten anzupassen. Vorhandene Daten können „ad hoc“ für Unternehmensentscheidungen genutzt werden, die IT-Struktur ist hochskalierbar und Prozesse, die sich wiederholen, sind weitestgehend automatisiert.

Ein viel zitiertes Beispiel dafür ist der Umgang von Tesla mit der Chip-Krise. Es gibt noch viele andere.

 

Welche Vorteile für Business und IT sehen Sie durch den Cloud-Einsatz?

Die schnelle Verteilung und Nutzbarkeit von neuen Anwendungen und Funktionalitäten unterstützt das ERP-System, ein echter Treiber für die Digitalisierung zu werden. Gerade die Fähigkeit, IT-Services flexibel skalieren zu können, erlaubt es Geschäftsprozesse zu optimieren, direkter zu unterstützen. Da die Infor Cloudlösung viele Inhalte mitbringt, ist ein darauf optimierter Entscheidungsprozess datenbasiert und damit konkreter und sicherer.

 

ERP aus der Multi-Tenant-Cloud   

Sie weisen auf die Vorteile einer Multi-Tenant-Cloud-Architektur hin — warum ist das wichtig?

Die Migration in eine hochstandardisierte, skalierbare und flexible Multi-Tenant-Cloud wird sehr geschätzt, da benötigte Funktionalitäten bereits vorkonfiguriert sind — und daher keiner aufwendigen Integration bedürfen.

Mit der Infor CloudSuite werden jeden Monat neue industriespezifische Funktionen zum ERP-System hinzugefügt, die Kunden dann sofort zur Verfügung stehen.

 

Hat der Single-Tentant-Ansatz eine Daseinsberechtigung, beispielsweise wenn Unternehmen mehr Einfluss im Betrieb oder individuelle Anpassbarkeit wünschen?

Diese klassischen Argumente verlieren ihre Relevanz, da Anpassungen auch in der Multi-Tenant-Cloud von Kunden initiiert werden und nur ein kleiner Teil der Infrastruktur wirklich individuell gestaltet werden muss. Hier reden wir über wenige Prozesse, die eine echte Differenzierung beinhalten.

Auch in der Multi-Tenant-Cloud können Kunden Anwendungen individuell entwickeln, nur schneller und in einem standardisierten und aktuellen Rahmen für Zertifizierung, Security und Verteilung.

 

Beispiele für die ERP Cloud-Transformationen

Was erfahren wir in Ihrem Beitrag bei der IT-Onlinekonferenz 2022?

Ich möchte — auch mit Beispielen — Erfahrungen in der Cloud-Transformation für ERP-Systeme und die Vorteile und Möglichkeiten aufzeigen, die der Multi-Tenant-Cloud Ansatz dafür bietet. Jetzt hier anmelden

 

Wer sollte unbedingt zuschauen?

Jeder, der sich mit der Fragestellung auseinandersetzt, wie das ERP-System zu einem echten Motor für das digitale, kundengetriebene Unternehmen werden kann.

 

Was wird 2022 das dominierende Thema in der ERP-Community?

Das ERP als zentrale Schaltstelle für die Digitalisierung und der Multi-Tenant-Cloud Ansatz.

Fachliche Anwender erwarten durch das ERP-System eine zunehmend integrierte Sicht auf Operationen und Datenflüsse im gesamten Unternehmen. Cloud-Infrastrukturen sind das geeignete Mittel, Daten global zu erfassen, zu standardisieren und anwendungsbezogen bereit zu stellen.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

Die Fragen stellte Helge Sanden, Chefredakteur des IT-Onlinemagazins.

 

ERP-Erfahrungsberichte bei der ITOK22:

ITOK22-SAPSie können diesen und alle Beiträge der #ITOK22 live (24.01. – 27.01.22) oder als Aufzeichnung (sofern Sie sich für den jeweiligen Expert-Talk registriert haben) verfolgen und eigene Fragen an die Expertinnen und Experten stellen.

Beim siebten Gipfeltreffen der SAP-Community geben SAP-Kunden vier Tage lang Erfahrungsberichte aus S/4HANA-Projekten, SAP-Optimierungen, Business-Transformationen und zur Automatisierung. Zusätzlich gibt es vielfältige Interaktions- und Networking-Möglichkeiten.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

Michael-Brecht-Nagarro

Solides Fundament ist Voraussetzung für S/4HANA-Transformation

Wie kommt man zu einer belastbaren S/4HANA-Transformationsstrategie? Diese Frage stellen sich Unternehmen, wenn Sie an …