Neue SAP CEO: Christian Klein und Jennifer Morgan lösen Bill McDermott ab

Neuer SAP Co-CEO: Christian Klein

Überraschende Nachrichten kamen heute Morgen aus Walldorf: Mit sofortiger Wirkung tritt Bill McDermott als SAP CEO zurück. Er bleibt noch bis Jahresende beratend tätig, um den Übergang an seine Nachfolger zu gewährleisten.

Die SAP-Vorstandsmitglieder Jennifer Morgan und Christian Klein sind mit sofortiger Wirkung vom SAP-Aufsichtsrat als Co-CEO bestellt. Eine verjüngte Doppelspitze mit einer Amerikanerin und einem Deutschen führt damit ab sofort den Softwarekonzern.

 

Bill McDermott tritt mit guten Quartalszahlen zurück

Bill McDermott wird als CEO in die Geschichtsbücher eingehen, der mit zahlreichen Zukäufen den Umbau von SAP zu einer Cloud-Company vollzogen hat. Die Integration der Zukäufe ist an vielen Stellen noch nicht abgeschlossen. Hier bleibt noch reichlich Arbeit für seine Nachfolger.

Bill McDermott verabschiedet sich mit sehr guten Quartalszahlen, die parallel zu seinem Rücktritt veröffentlicht wurden: Die Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro gestiegen, die Cloud-Umsätze um 37 Prozent. Das operative Ergebnis stieg im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent auf 1,68 Milliarden Euro und die operative Marge auf rund 30 Prozent.

 

Zukäufe müssen weiter integriert werden

Jennifer Morgan hat einen Ruf als starke Vertriebsfrau und leitete zuletzt die Cloud Business Group, in der SAP die Verantwortung für die eigenen und zugekauften Cloud-Lösungen zusammengefasst hat.

Christian Klein, zuletzt als SAP COO tätig, hatte bisher die Verantwortung für die Kernprodukte, wie HANA, S/4HANA, SAP Cloud Platform und die Business Suite. Damit muss er sich auch um die durchgängige technologische Harmonisierung von User-Interface und insbesondere der Cross-Integration aller SAP-Lösungen kümmern.

„Es war schon eine Gewöhnungsphase für die europäischen SAP-Kunden, dass SAP in den letzten zehn Jahren aus den USA geführt wurde. Mit dieser neuen Doppelspitze dürften sich insbesondere die deutschen Kunden wieder besser repräsentiert sehen“, kommentiert Helge Sanden (IT-Onlinemagazin). „Beiden gemeinsam die verantwortungsvolle Aufgabe zu geben, den Umbau zur Cloud-Company weiterzuführen und gleichzeitig die Interessen der vielen europäischen Bestandskunden zu berücksichtigen, gefällt mir.“

2019 wird indes als Jahr des Umbruchs in Erinnerung bleiben: Mit dem Weggang von Bill McDermott, Bernd Leukert, Rob Enslin und vielen anderen Führungskräften mehr, ist der SAP-Umbau und Generationswechsel in vollem Gang.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Anzeige

Anzeige

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

SAP Testdaten Herausforderungen Umfrage 2019

SAP Testdaten sind größte Herausforderung bei Tests

Geeignete und anonymisierte Testdaten, eine Teststrategie für S/4HANA-Migrationen und die hohe Änderungsfrequenz / fehlende Automatisierung …