Produktion und Logistik mit SAP | 9. Gipfeltreffen der SAP-Community 21.09.

Am 21. ITOK22-Sept-Produktion-LogistikSeptember findet das neunte Gipfeltreffen der SAP-Community statt: Bei der IT-Onlinekonferenz berichten SAP-Kunden gemeinsam mit SAP und SAP-Partnern, wie man die Produktion und Logistik optimieren kann. Vor dem Hintergrund der aktuellen Schwankungen in den Lieferketten ist das eine der Hauptaufgaben in vielen Unternehmen. Natürlich spielt auch die Synchronisation mit der S/4HANA-Umstellung eine wichtige Rolle:

Holen Sie sich einen Wissensvorsprung aus SAP-Kundenberichten der Produktionsunternehmen Drägerwerk, Manthey Racing, Progress-Werk Oberkirch, Telegärtner Karl Gärtner und anderen Unternehmen. Darüber hinaus bekommen Sie kondensierte Berichte aus vielen SAP-Anwenderunternehmen — und das „Who´s who“ der SAP-Community präsentiert sie.

Alle Konferenz-Beiträge finden kompakt als etwa halbstündige Expert-Talks statt: Helge Sanden (IT-Onlinemagazin) führt durch den Tag und interviewt die Talkgäste. Ihre persönlichen Fragen können Sie bereits im Vorfeld an die Redaktion oder während jedes Beitrags an die Expertinnen und Experten stellen. Direkt nach jedem Gespräch können Sie die Sprecherinnen und Sprecher (online) treffen, sich miteinander austauschen oder ihre Fragestellungen vertiefen.

Registrieren Sie sich für einen oder mehrere Vorträge, seien Sie live dabei oder schauen Sie sich on-demand die Aufzeichnung an, falls Sie terminlich verhindert sind. Verpassen Sie nicht das SAP-Community Event für Entscheiderinnen und Entscheider! In den letzten Jahren gab es jeweils mehrere tausend Registrierungen. #ITOK22

Eine Bitte: Empfehlen Sie die IT-Onlinekonferenz bitte im eigenen Unternehmen oder Netzwerk weiter, denn so kompakt bekommen Sie Erfahrungsberichte zu den wichtigsten SAP-Themen nicht so schnell wieder!

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Transformation vom Rennteam zum Automobilzulieferer mit Rennsport DNA

Erfahrungsbericht Manthey Racing: SAP Best Practices und S/4HANA Public Cloud

Dirk Schuler„Eine erfolgreiche Digitalisierung in mittelständischen produzierenden Unternehmen benötigt IT-Lösungen, die schnell eingeführt werden können und sich den zukünftigen Marktbedingungen anpassen. ERP-Systeme aus der Cloud mit ihren vorgefertigten Prozessen und der kontinuierlichen Weiterentwicklung durch den Hersteller bieten genau diese Voraussetzungen. Dadurch lassen sich auch mit den bestehenden und oft schlanken IT-Organisationen im Mittelstand ERP-Einführungs- oder Umstellungsprojekte bewältigen“, sagt Dirk Schuler (Lead SAP S/4HANA Cloud | Manthey Racing GmbH)

Andreas-Meyer-ScheerAls Experte für Geschwindigkeit im Motorsport entscheidet sich Manthey im Jahr 2019 für die S/4HANA Public Cloud. Damit stellen sie sich einer Herausforderung, die nicht nur die Einführung einer neuen ERP-Software vorsieht, sondern ebenso die Implementierung neuer Geschäftsprozesse im Kontext von SAP Best Practices. Durch kurze Innovationszyklen der SAP ist Manthey ständig angehalten, eigene Geschäftsprozesse in Frage zu stellen und zu analysieren, ob und wie sie von der steigenden Funktionalität profitieren können.

Dirk Schuler und Andreas Meyer (Scheer GmbH | Foto unten) berichten über erste Erfahrungen der Prozessoptimierung und -implementierung in der Cloud und über die Möglichkeiten zur nachhaltigen Harmonisierung der End-to-End Prozesse.

Hier registrieren … (nur für SAP-Anwenderunternehmen)
21.09. | 09:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Produktion Logistik S/4HANA-Umstieg Erfahrungsbericht Transformation

Schneller auf Bedarfsschwankungen und Lieferengpässe reagieren

Erfahrungsbericht Telegärtner Karl Gärtner und Progress-Werk Oberkirch

Viele Unternehmen haben Probleme damit, den aktuellen Stand aller Aufträge genau zu kennen, und können deshalb selten mit Sicherheit sagen, ob sie alle Bestellungen erfüllen können. Der SAP-Standard bietet hier nämlich nicht die benötigte Transparenz. In den letzten Jahren hat sich das zu einem großen Problem entwickelt: Der Markt ist schneller und volatiler geworden — und Krisen haben die Supply Chains unterbrochen.

Die SAP-Kunden PWO und Telegärtner kennen diese Herausforderung. Sie haben Lösungen gefunden, die einen schnellen und reibungslosen Datenaustausch zwischen Firmen ermöglichen und mehr Transparenz bringen, und zwar direkt in SAP. Heute sind sie in der Lage, bei der Bestellprüfung und Auftragsverarbeitung schneller zu handeln, Fehler zu vermeiden und Kundenaufträge effizienter abzuwickeln.

Alexander-VossMarina Becker (Geschäftsprozessmanagerin | Progress-Werk Oberkirch AG), Alexander Voss (Head of IT | Telegärtner Karl Gärtner GmbH | Foto) berichten mit Dieter Faul und Robert Rakaric (beide WSW Software GmbH), wie sie heute Planungsunsicherheiten bekämpfen und wesentlich schneller auf Abrufschwankungen reagieren können.

“Eigentlich ist hauptsächlich die Automotive-Branche bekannt dafür, dass es hier auf ganz genauen Datenaustausch zwischen Kunden und Lieferanten ankommt. Dabei vergessen viele, dass das für jeden Hersteller mit großer Produktpalette genauso wichtig ist. Telegärtner ist dafür ein gutes Beispiel“, sagt Robert Rakaric.

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
21.09. | 10:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Planung Produktion Stammdaten Automatisierung

Transparenz und Flexibilität in der Supply Chain, ein Lösungsansatz!

Order to Fullfil: Individuelle Handlungsempfehlungen zur Verbesserung

Michael Sokollek

Das Thema Supply Chain Sustainability ist aktuell in aller Munde. Lieferketten sind durch viele und untereinander abhängige Prozessschritte unterschiedlichster beteiligter Parteien sehr komplex. Veränderungen sind daher in den seltensten Fällen zeitnah und kosteneffizient umsetzbar.

Die Prozessexperten Michael Sokollek (SAP Signavio Customer Office | SAP | Foto oben) und Torsten Weisbrich (SAP Signavio Experte | SAP) gehen speziell auf die Herausforderungen in der Supply Chain ein. Sie erläutern, wie Produktionsunternehmen mit der SAP Signavio Prozess Transformation Suite schnell Transparenz schaffen und in der Zusammenarbeit aller Beteiligten effizient Prozessverbesserungen realisieren.

torsten-weisbrichSchwerpunkte des Expert-Talks bei der IT-Onlinekonferenz sind:

  • Transparenz durch SAP Signavio Process Insights: Erkennen Sie Verbesserungs- und Automationspotenziale innerhalb Ihrer Geschäftsprozesse und nutzen Sie die individuellen Handlungsempfehlungen
  • Order to Fullfil: Der Order Fullfilment Prozess und seine beteiligten Akteure von Ihrem Unternehmen, dem Logistik-Dienstleiter bis zu Ihrem Kunden wird erst durch die End2End-Prozesssicht transparent und optimierbar
  • Flexibilität durch die SAP Signavio Transformation Suite: Transparenz des End2End Supply Chain Prozesses legt den Grundstein für eine kontinuierliche Verbesserung und damit schnellere Anpassungs- und Optimierungszyklen

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
21.09. | 11:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Produktion Logistik S/4HANA-Umstieg Transformation

Dräger: SAP-Datenmanagement Projekt vor der S/4HANA-Conversion

Effizientes und autarkes SAP-Datenmanagement für international agierende Fachabteilungen

Ina-HinckeldeynFür Dräger stellten sich zwei große Herausforderungen: Einerseits sollte das Datenmanagement für die Bereiche „Vertrieb“ und „Global Data Management“ bei wiederkehrenden und ad-hoc auftretenden Fällen optimiert werden. Ferner sollte die anstehende S/4HANA-Conversion für den Bereich „Planung“ bei der Umstellung auf Dispobereiche unterstützt werden. Das muss für alle relevanten Werke vor dem Start der eigentlichen S/4HANA-Conversion abgeschlossen sein.

Betroffen davon sind bis zu 30 Werke, welche weltweit über alle Zeitzonen verteilt sind. Die Anzahl der Unternehmenseinheiten, die die Umstellung durchführen als auch von der Umstellung betroffen sind, ist dementsprechend groß — und der Zeitplan sportlich. Daher war Unterstützung zur Bewältigung dieser Aufgaben wünschenswert, damit die agierenden Fachbereiche möglichst autark arbeiten können. Ferner müssen sie auch auf länderspezifische Anforderungen flexibel reagieren und schnell und einfach neue Nutzerkreise schulen können.

Max-Kleine-BrockhoffBei der IT-Onlinekonferenz erläutern Ina Hinckeldeyn (IT Consultant SAP SCM & Data Management | Drägerwerk AG & Co. KGaA | Foto oben) und Maximilian Kleine-Brockhoff (Director Sales | Winshuttle / Precisely), wie das Projekt bisher abgelaufen ist, wo das Unternehmen aktuell bei der Nutzung steht und wie der weitere Rollout innerhalb von Dräger geplant ist. Im Rahmen einer Demo wird gezeigt, wie es Anwendern ermöglicht wird, schnell und zuverlässig eigene Prozesse zu definieren und auszuführen. Ferner bekommen wir Empfehlungen für vergleichbare Aufgabenstellungen.

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
21.09. | 13:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Produktion S/4HANA-Umstieg Stammdaten Automatisierung

Wir danken allen Sponsoren der IT-Onlinekonferenz:
SAP Signavio, Scheer, Winshuttle / Precisely und WSW Software.

Wenn Sie keine Nachricht zur IT-Onlinekonferenz verpassen möchten, registrieren Sie sich gerne für den IT-Onlinemagazin Newsletter für die SAP-Community. Wir berichten ausführlich im Vorfeld und Nachgang über alle Konferenzthemen.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Jetzt anmelden:

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

ITOK22-Sept-Cloud-wide

Cloud-Transformation und Cloud-Management | 10. SAP-Community Gipfeltreffen 29.09.

Am 29. September findet das zehnte Gipfeltreffen der SAP-Community statt: Bei der IT-Onlinekonferenz berichten SAP …