Anzeige


SAP-Berechtigungen: Weniger Ausfallzeiten steigern die Produktivität

0
Posted 6. Oktober 2017 by Redaktion IT-Onlinemagazin in IT-Leiter

Ausfallzeiten in Betrieben dürften die Wirtschaft jährlich Milliarden Euro kosten. Doch es gibt Möglichkeiten, um die Wahrscheinlichkeit für unproduktive Zeiten zu senken. Der Hersteller SIVIS gibt folgende drei Tipps, um Ausfallzeiten durch fehlende SAP-Berechtigungen zu minimieren.

 

Vorsorge: Ein pfiffiges Notfallbenutzerkonzept

SAP Fehlende BerechtigungFrüher oder später passiert es in jedem Betrieb, dass ein Mitarbeiter erweiterte SAP-Rechte benötigt: Etwa weil ein Kollege erkrankt ist oder eine Lieferung früher ankommt als erwartet. Häufig wird dann aus Mangel an Alternativen SAP_ALL vergeben und — viel schlimmer noch — anschließend nicht wieder entzogen.

Sowohl die interne als auch die externe Revision bemängeln das in unschöner Regelmäßigkeit. Dabei kann die Lösung ganz einfach sein: Entwerfen Sie bereits im Vorfeld ein Notfallbenutzerkonzept, das klar definiert, welche Zugriffe für Notfallszenarien erforderlich sind. Verschiedene Hersteller bieten vorgefertigte Konzepte an, in denen alle Vorgänge eines Notfallszenarios revisionssicher protokolliert und dokumentiert werden.

 

Automatische Protokollierung aller Berechtigungsvergaben

Im Alltagsgeschäft vergibt der Helpdesk— wie beschrieben — schon mal auf Zuruf neue Berechtigungen, damit Mitarbeiter schnell weiterarbeiten können. Um die Servicemitarbeiter vor zeitaufwändigen Dokumentationen zu bewahren, eignet sich der Einsatz einer automatischen Protokollierung. Die gibt dem Wirtschaftsprüfer Auskunft über alle gemachten Änderungen in den SAP-Systemen und macht ihn so ganz nebenbei happy.

 

Self-Service Angebote verringern Wartezeiten

„All we can do is sit and wait“: Oft können Mitarbeiter nicht arbeiten, da sie auf den Helpdesk angewiesen sind und warten müssen, bis ihre Anforderung umgesetzt wurde. Das muss nicht sein! Mit Self-Service Angeboten können unproduktive Wartezeiten für die Anwender reduziert werden.

Bieten Sie beispielsweise einen browserbasierten Password-Reset an: Mitarbeiter arbeiten dann sofort weiter – und der Helpdesk kann sich den wirklich wichtigen Projekten und Aufgaben widmen. Eine derartige Lösung ist der SIVIS PasswordManager Lite, den man unverbindlich testen kann.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.

Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der DSAG Technologietage 2018