14. IT-Onlinekonferenz für Cloud-Transformation und Security mit SAP

Vierzehntes ITOK23-Cloud-Transformation-Security-SAPGipfeltreffen der SAP-Community: Bei der 14. IT-Onlinekonferenz (26.-28.09.23) berichten SAP-Kunden gemeinsam mit SAP und SAP-Partnern, wie sie ihre Cloud-Transformation, das Cloud-Management und die SAP-Sicherheit umgesetzt haben.

Beiersdorf, Berliner Wasserbetriebe, everdrop, Mainzer Stadtwerke, Nintendo, thyssenkrupp, ein Top-Retailer und weitere Unternehmen geben Erfahrungsberichte und Empfehlungen — und das „Who´s who“ der SAP-Community präsentiert sie wieder. Wer teilnimmt, profitiert von einem Wissensvorsprung!

Jetzt für die Beiträge anmelden, die für Sie relevant sind:

Erfahrungsbericht: Wie verlief die Einführung von S/4HANA Cloud, public edition, bei everdrop?

Erfahrungsbericht des CTO von everdrop

Sie suchen ein leistungsfähiges ERP und wollen ohne großen Aufwand wissen, ob es für Sie geeignet ist und alle ihre Anforderungen erfüllt? Sie bevorzugen Standardprozesse und Best Practices und wollen sich um den Betrieb und die Aktualisierung des Systems nicht weiter kümmern?

Daniel LohrbächerErfahren Sie vom SAP-Kunden everdrop, wie deren Einführung S/4HANA Cloud, public edition, mit der Projektmethodik „SAP Activate Methodology“ verlief. Fabian Bosler (Chief Technology Officer | everdrop) und Daniel Lohrbächer (Head of Solution Sales S/4HANA Cloud, public edition | SAP | Foto) berichten gemeinsam über den Projektverlauf, die größten Herausforderungen und geben Empfehlungen für vergleichbare Projekte.

Hier registrieren … (nur für SAP-Anwenderunternehmen)
26.09. | 09:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Standardisierung Public Cloud GROW with SAP

Expertentalk zur Cloud-Strategie in der Gesundheitsbranche

Welche Rolle kann die Cloud für Kliniken im Zusammenspiel mit einer S/4HANA-Transformation spielen? 

Die anstehende SAP S/4HANA-Transformation stellt für Kliniken und Pflegeeinrichtungen eine besondere Herausforderung dar. Nicht nur die Abkündigung der der Branchenlösung IS-H durch die SAP und die dadurch entstehende Aufgabenstellung für die Transformation, sondern auch Themen wie Infrastrukturmodernisierungen und Prozess-Automatisierungen müssen gleichzeitig gelöst werden. Im Expertentalk diskutieren wir den Stand der aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze auf Basis konkreter Projekterfahrungen aus dem Alltag der Fachleute:

Igor-AltachMartin Kohlsaat (CINK), Dr.Wilken Möller (GITG) und Igor Altach (Public Cloud Group | Foto) werden detailliert auf die vielfältigen Aspekte der Fragestellung eingehen: In welcher Konstellation ist ein Einsatz der Cloud ratsam — oder eben nicht. Es werden typische Fragestellungen von SAP-Kunden aus der Gesundheitsbranche im Rahmen eines Transformationsprozesses beleuchtet, gewonnene Erkenntnisse geteilt und Empfehlungen für vergleichbare Projekte gegeben.

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
26.09. | 10:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

S/4HANA-Umstieg Automatisierung Cloud-Einsatz im Gesundheitswesen

Mainzer Stadtwerke: Entscheidungskriterien im Rahmen der digitalen Transformation

Gelingt eine Transformation mit gleichzeitiger Digitalisierung bei den Mainzer Stadtwerken auch ohne die Cloud?

Digitalisierung bezeichnet die Umwandlung analoger in digitale Prozesse. Die Cloud stellt dabei eine mögliche technologische Lösung dar, um Daten, Anwendungen und Prozesse plattformübergreifend zu speichern und abzurufen. Eine ganzheitliche Betrachtung aller Einflussfaktoren ist notwendig, um den richtigen Weg zur digitalen Transformation zu finden.

Transformations- und Digitalisierungsprojekte erfordern die Abwägung von Faktoren wie IT-Strategie, Sicherheit, Kosten, Ressourcen, Gesetze und individuelle Unternehmensbedürfnisse. Im Rahmen eines digitalen Transformationsprojekts stellte sich für die Mainzer Stadtwerke AG (MSW) die Frage: „Ist hier die Cloud wirklich die beste Option?“ Diese Frage war aufgrund der zu berücksichtigenden Faktoren nicht einfach zu beantworten. Zur Entscheidungsfindung wurde eine sorgfältige Analyse der spezifischen Anforderungen und Risiken herangezogen und führte zu einer passenden Lösung.

Oliver Swidersky (MSW | Foto) und Oliver Meyer (Scheer) beleuchten im Konferenzbeitrag die vielfältigen Aspekte der Fragestellung anhand eines Beispiels und klären über den Entscheidungsfindungsprozess auf. Im Beitrag werden gewonnene Erkenntnisse und Einsichten, sowie typische Fragestellungen der Vor- und Nachteile von Cloud-Lösungen im Rahmen eines Transformationsprozesses geteilt.

Hier registrieren … (nur für SAP-Anwenderunternehmen)
26.09. | 11:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

S/4HANA-Transformation Cloud-Entscheidungsfindung Modernisierte ERP-Prozessplattform

Beiersdorf: So gelingt die Automatisierung von IT-Prozessen

Unternehmensweite Ansible Automatisierungs-Community bei der Beiersdorf IT

„Ansible Automation ist der neue De-Facto Standard für unternehmensweite Automatisierungen über Silogrenzen hinweg. Immer mehr SAP Modernisierungsprojekte und Migrationen profitieren inzwischen ebenfalls von erprobten und zertifizierten Ansible Modulen“, meint Peter Körner (Red Hat).

sebastian-meyer-BeiersdorfDas Spektrum reicht von skalierbaren Lift&Shift-Ansätzen bis zu kompletten Ende-zu-Ende Automatisierungen in beliebigen Hybrid Cloud Architekturen. Sebastian Meyer (Team Lead | Cloud Compute Infrastructure | Beiersdorf | Foto) und Peter Körner beschreiben den Stand der aktuellen Möglichkeiten sowie konkrete Projekterfahrungen der Beiersdorf, Best Practices und Lessons Learned bei der Automatisierung von IT-Prozessen für On-Premise und Cloud.

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
27.09. | 09:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

S/4HANA-Umstieg Cloud-Management Automatisierung

Erfahrungsbericht: Von S/4HANA On-Premise zu RISE with SAP und in die Private Cloud

Wie hat sich der SAP-Kunde SNP auf das RISE-Projekt und den Cloud-Umstieg vorbereitet?

Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE wollte das bestehende S/4HANA On-Premise schnell und geräuschlos in die Cloud zu migrieren. Die alte Lösung sollte durch RISE with SAP, Private Cloud Edition, abgelöst werden – innerhalb von acht Wochen und mithilfe der hauseigenen Methoden und Lösungen. Herausfordernd war, die Systeme zu konsolidieren, um sie anschließend schlank in die Cloud zu transferieren – getreu dem SNP-Leitsatz „Keep the Best, Transform the Rest.“

matthias-schirnerVor dem Umstieg auf die Cloud analysierte man die eigenen Prozesse und bereitete so die Transformation vor. Außerdem setzte das Unternehmen auf die Unterstützung von SAP Enterprise Support und schaffte somit die reibungslose Migration in die Cloud sowie in den anschließenden Betrieb. Wir bekommen einen Erfahrungsbericht von Matthias Schirner (Manager Global Internal SAP IT | SNP | Foto) und Dr. Klaus Zimmer (Senior Product Marketing Specialist | SNP) über die eigene RISE-Transformation.

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
27.09. | 10:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

S/4HANA Private Cloud Edition Cloud-Transformation RISE-Erfahrungsbericht

Retail-Erfahrungsbericht zu einer AWS-Migration

Cloud-Migration für maximale SAP-Performance und ein datengesteuertes Business

Um den hohen Anforderungen hinsichtlich Verfügbarkeit, Backup-Performance und Sicherheit der Cloud-Lösung gerecht zu werden, verhalf T-Systems einem renommierten deutschen Unternehmen, seine SAP-Systeme auf AWS zu migrieren. Die Cloud-Migration fand zeitgleich mit der S/4-Transformation statt.

Anhand von 5 AWS-Accounts, 147 SAP-Instanzen und zahlreichen 6 TB HANA sowie ein durch die COSMOS-Tools von T-Systems automatisiertes AWS-Set-Up, der Integration von AWS SageMaker und von Check Point CloudGuard Dome 9, konnte das Dax-40-Unternehmen seine Vision eines datengesteuerten Geschäftsmodells verwirklichen.

Eine Besonderheit der Landschaft ist eine der schnellsten Restore-Lösungen weltweit. Die Anforderung kam direkt aus dem Business. Das weltweit engagierte Unternehmen hat Stores und Sites in verschiedenen Zeitzonen. In Zusammenarbeit mit ihren Technologiepartnern erstellt und von SAP zertifiziert, betreibt T-Systems nun diesen neuen „Flagship“-Service.

Erfahren Sie von Dr. Marc Braun (Tribe-Lead Service Retail Industry; SAP on any Cloud | T-Systems | Foto) wie das Projekt ablief und wie auch andere Unternehmen von maximaler SAP-Performance, bahnbrechender Automatisierung sowie höchsten Sicherheitsstandards profitieren können

Hier registrieren … (nur für SAP-Anwenderunternehmen)
27.09. | 11:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

S/4HANA-Umstieg Cloud-Transformation AWS-Erfahrungsbericht

ITOK23-SAP-Security

Nintendo – Unser Weg zu mehr SAP-Sicherheit!

Erfahrungsbericht über ein SAP-Security-Projekt und den SAP ETD Einsatz

Nintendo nutzt SAP erst seit wenigen Jahren. Trotz erfolgreicher Einführung im Jahr 2018 waren bald umfangreiche Umbaumaßnahmen notwendig. Die Erkenntnis, dass die IT-Sicherheit im SAP-Umfeld bisher vernachlässigt wurde, führte zu einem Umdenken. Es folgten Phasen der Erneuerung und der Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen.

Viele einzelne, kleine Schritte führten zu einer deutlichen Verbesserung. Für Nintendo war es ein Erfolg! Diese Kundengeschichte wird uns zeigen, was möglich ist und gleichzeitig Bedenken abbauen. Andreas Lang (SAP Architecture & Technology Manager | Nintendo of Europe | Foto) und Martin Müller (Presales Senior Expert | SAP Deutschland) stellen das Vorgehen und mit SAP Enterprise Threat Detection (ETD) eine Maßnahme etwas näher vor.

Hier registrieren … (nur für SAP-Anwenderunternehmen)
28.09. | 09:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Patchmanagement Vulnerability Management Erfahrungsbericht SAP ETD

CIO-Talk mit Claudia Engelhardt (CIO | thyssenkrupp)

Welchen Stellenwert hat SAP-Security für Unternehmen? Wie müssen Entscheider handeln, um verheerende Folgen zu vermeiden?

Engelhardt_ClaudiaCyberattacken bedrohen mit täglich steigender Frequenz die Wirtschaft. Hinzu kommt, dass SAP-Systeme, die das Rückgrat der Unternehmen bilden, sich immer weiter öffnen. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass mit ihnen große Teile unseres wirtschaftlichen Handelns lahmgelegt werden. Die Folgen für das betroffene Unternehmen sind katastrophal, bis hin zum wirtschaftlichen Ruin.

Doch was bedeutet das für Entscheider und wie transportiert man als CIO diese Gefahr?

Drei Perspektiven an Anforderungen rücken in den Vordergrund:
1. Die Sicherheit der SAP-Systeme muss umfassend sein, ohne offensichtliche Lücken.
2. SAP-Security muss nahtlos in die Cybersecurity-Gesamtstrategie eingebettet sein.
3. Der “Stand der Technik” muss gemäß der immer schärferen Gesetzgebung (z.B. KRITIS und NIS-2) umgesetzt sein. Sonst droht die Feststellung der Fahrlässigkeit und eine mögliche persönliche Haftung von Entscheidern.

Über diese Spannungsfelder, persönliche Erfahrungen und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen sprechen wir mit Claudia Engelhardt (CIO | thyssenkrupp | Foto) und Dr. Markus Schumacher (Senior Advisor für SAP Security | dr. Fuchs Senior Advisors).

Hier registrieren … (nur SAP-Anwenderunternehmen)
28.09. | 10:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

SAP-Security Empfehlungen SAP-Security Strategie CIO-Talk

Zero-Trust Architektur für SAP-Landschaften durch Linux-Systeme

Wie man SAP-Landschaften ganzheitlich absichert und maximale Verfügbarkeit erreicht

Das Thema Security wird auch für SAP-Systeme immer wichtiger und gehört zu den Top-Investitionsthemen bei Unternehmen. Hohe Sicherheit der Infrastruktur und Dienste durch kurze Patch- und Update-Zyklen sind ebenso wichtig wie maximale Verfügbarkeit kritischer Geschäftsprozesse und durchgängige Erreichbarkeit von Services.

Friedrich-KreyGenau diese geschäftskritischen SAP-Implementierungen heißt es mit Technologien zur Sicherung von SAP-Systemen zu schützen. Aus der Linuxplattform heraus können Maßnahmen ergriffen werden, um den Sicherheitsstandard signifikant anzuheben bis hin zu einer „Zero-trust-Architecture“. Wie das gelingt, diskutieren wir mit Markus Gürtler (B1 Systems) und Friedrich Krey (SUSE | Foto) im Security Expert-Talk. Es geht um SAP-Sicherheitspatches, Vermeidung von Downtime, integrierter Firewall, Verschlüsselungsmanagement, einen Best Practices Guide zur Härtung der Linux Plattform und vieles mehr.

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
28.09. | 11:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

S/4HANA-Umstieg Standardisierung Zero-Trust SAP-Architektur

Wie die Berliner Wasserbetriebe den Umgang mit Zugangsrisiken in Angriff genommen haben

Erfahrungsbericht der BWB über die Automatisierung ihrer SAP-Berechtigungsprozesse

Als Versorgungsunternehmen unterliegen die Berliner Wasserbetriebe besonderen gesetzlichen Anforderungen – das gilt für die Geschäftsprozesse ebenso wie für den IT-Betrieb. Ziel war es daher, das Berechtigungsmanagement bestmöglich zu reorganisieren.

In Zusammenarbeit mit Pathlock wurden in den letzten Jahren viele Prozesse deutlich verbessert: SoD-Konflikte werden nun im Vorfeld erkannt, Rollen und Berechtigungen anhand vordefinierter Regelwerke geprüft und Funktionstrennungs-Matrizen systematisch vergeben. Das implementierte Tool überwacht zudem kontinuierlich die Systemsicherheit.

Ralf-KempfMartina Rosenfeld-Gauger (Teamleitung Berechtigungen), Steffen Gebauer (SAP-Berechtigungsadministrator | beide Berliner Wasserbetriebe) und Ralf Kempf (Geschäftsführer | Pathlock Deutschland | Foto) berichten, wie die BWB ihr SAP User Access Management auf ein neues Level heben konnten, an welchen SAP-Security-Projekten derzeit gemeinsam gearbeitet wird und was für die weitere Zukunft noch geplant ist.

Hier registrieren … (nur für SAP-Anwenderunternehmen)
28.09. | 13:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Automatisierung Business-Optimierung SAP User Access Management

SAP-Sicherheit in hybriden Systemlandschaften

Wie man eine ganzheitliche Sicherheitsarchitektur implementiert

Alessandro-BanzerDie Implementierung einer ganzheitlichen Sicherheitsarchitektur ist im Zeitalter von Cybersecurity und dem rasanten Anstieg an neuen Applikationen unabdingbar. Durch den Einsatz von Cloud-Applikationen entstehen hybride Landschaften, die viele Kunden vor neue Herausforderungen stellen: Cloud-Lösungen müssen nicht nur gesichert und dokumentiert werden, es entstehen auch neue Schnittstellen zwischen Cloud- und On-Premise-Lösungen, die sauber implementiert werden müssen.

In seinem Vortrag gibt uns Alessandro Banzer (CEO | Xiting USA | Foto) einen Überblick über:

  • die Komplexität hybrider Landschaften
  • die Anbindung von cloudbasierten SAP-Lösungen mithilfe der Xiting Security Platform
  • GRC-Anwendungsfälle mit der Xiting Security Platform

Hier registrieren … (für SAP-Anwenderunternehmen und SAP-Partner)
28.09. | 15:30 Uhr (oder nach Registrierung später die Aufzeichnung anschauen)

Security-Monitoring Cloud-Transformation Umfassendes SAP-Security Management

Wir danken allen Sponsoren der IT-Onlinekonferenz:
dr. Fuchs Senior Advisors, Pathlock, Public Cloud Group / LNW-Soft, Red Hat, SAP Deutschland, SAP SE, Scheer, SNP, SUSE, T-Systems und Xiting.

Alle Konferenz-Beiträge finden kompakt als etwa halbstündige Expert-Talks statt: Maike Rose und Helge Sanden (IT-Onlinemagazin) führen durch die Gespräche und interviewen die Talkgäste. Ihre persönlichen Fragen können Sie bereits im Vorfeld an die Redaktion oder während jedes Beitrags an die Expertinnen und Experten stellen.

Registrieren Sie sich für einen oder mehrere Vorträge, seien Sie live dabei oder schauen Sie sich on-demand die Aufzeichnung an, falls Sie terminlich verhindert sind. Verpassen Sie nicht das SAP-Community Event für Entscheiderinnen und Entscheider! In den letzten Jahren gab es jeweils mehrere tausend Registrierungen. #ITOK23

Eine Bitte: Empfehlen Sie die IT-Onlinekonferenz bitte im eigenen Unternehmen oder Netzwerk weiter, denn so kompakt bekommen Sie Erfahrungsberichte zu den wichtigsten SAP-Themen so schnell nicht wieder!

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Wenn Sie keine Nachricht zur IT-Onlinekonferenz verpassen möchten, registrieren Sie sich gerne für den IT-Onlinemagazin Newsletter für die SAP-Community. Wir berichten ausführlich im Vorfeld und Nachgang über alle Konferenzthemen.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Anzeige

Anzeige

Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der Transformation World 2024

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

Stefan Binkowski

Handel und Großhandel müssen Omnichannel neu denken

Handel und Großhandel stehen vor tiefgreifenden Herausforderungen: Der stetige Wandel des Marktes und die wachsende …