S/4HANA-Migration: 40 Prozent verkraften maximal acht Stunden SAP-Downtime

SAP-Downtime S/4HANA MigrationDie Umstellung eines SAP-Systems auf SAP S/4HANA ist — technisch bedingt — mit einer temporären Nichtverfügbarkeit verbunden. Diese Downtime kann man durch die Wahl des Vorgehens bei der Migration beeinflussen.

Wir wollten herausfinden, wie zeitkritisch die Umstellungsdauer für die Unternehmen ist. 150 Personen haben am IT-Onlinemagazin-Stimmungsbarometer online teilgenommen.

Die Ergebnisse verdeutlichen, dass SAP-Systeme das kritische Rückgrat in komplexen und vernetzten Prozesslandschaften sind, auf das man – wenn überhaupt — nur kurze Zeit verzichten möchte oder kann. Der Onlinehandel, die schnelle Auslieferung oder die Produktion müssen nahezu unterbrechungsfrei weiterlaufen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Rund 40 Prozent kommen maximal acht Stunden ohne SAP-Unterstützung aus. 17 Prozent möchten bereits nach einer Stunde weiterarbeiten.

 

S/4HANA-Umstellung darf maximal 48 Stunden dauern

Elf Prozent können nicht einschätzen, welche Downtime verkraftbar wäre. Mehr als 48 Stunden (oder ein Wochenende) können nur acht Prozent auf das SAP-System verzichten.

Für einen Großteil der Umfrageteilnehmer darf die S/4HANA-Umstellung maximal 48 Stunden dauern: 81 Prozent brauchen SAP-Unterstützung zur Aufrechterhaltung des operativen Geschäftsbetriebs schneller wieder zurück.

 

Oft nur kurze Downtime verkraftbar

17 Prozent wollen die S/4HANA-Migration nach nur einer Stunde erledigt sehen und sofort weiterarbeiten können. 23 Prozent können acht Stunden auf das SAP-System verzichten.

19 Prozent geben der IT-Abteilung maximal 24 Stunden Zeit für die S/4HANA-Umstellung. 22 Prozent sehen eine Downtime von bis zu 48 Stunden als vertretbar an.

 

Detailliertere Umfrage – bitte mitmachen!

Diese Ergebnisse haben uns neugierig gemacht, und wir wollen diese Fragestellung daher noch intensiver beleuchten. Machen Sie bitte jetzt bei unserer ausführlichen Umfrage mit:

 

 

Wer die Umfrageergebnisse ins Postfach bekommen möchte, abonniert am besten unseren Newsletter.

Wer Impulse für die Vorbereitung des eigenen S/4HANA-Umstiegs wünscht, ist herzlich zu unserer nächsten Onlinekonferenz „Der nächste Schritt nach SAP S/4HANA – wie machen es die anderen Unternehmen?“ Ende Januar / Anfang Februar 2020 eingeladen.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Anzeige

Anzeige

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

Christian Klein SAP Co-CEO

Christian Klein: Mit durchgängiger Integration ermöglicht SAP den digitalen Wandel

Die DSAG hat im Sommer 2019 rund 250 SAP-Kunden befragt. Dabei wurde festgestellt, dass bei …