Warum SAP HR-Landschaften hybrid werden

Wegweiser HR.

Wie sieht eine zukunftssichere IT-Architektur im Personalwesen aus? Wie und wann vollzieht man die Migration nach HCM for S/4HANA? Warum werden die HR-Landschaften mit SAP dadurch hybrid? Und wie werden sich Personalprozesse grundsätzlich in der (und durch die) Cloud verändern? Fragen, die SAP-Anwenderunternehmen – nicht zuletzt angesichts des aktuellen KI-Hypes – verstärkt umtreiben.

 

Personalabteilungen fehlt Wissen zu Lösungen und KI

Wenn Künstliche Intelligenz (KI) schon allgegenwärtig ist, dann natürlich auch in der Personalarbeit. Das allseits befürchtete Szenario, dass Algorithmen allein Bewerbungen sichten und über berufliches Fortkommen oder nicht entscheiden, mag dabei sicher zu plakativ sein. Es greift auch nur einen Aspekt der KI-Nutzung heraus, und zwar gleich den dystopischsten.

Richtig ist, dass sich Künstliche Intelligenz sinnvoll bei einer Vorauswahl von Bewerberinnen und Bewerbern einsetzen lässt, ebenso für die Mitarbeitenden-Kommunikation, automatisierte Vorstellungsgespräche, Talent-Management und andere Bereiche. Vielen Personalabteilungen fehle es allerdings noch an Wissen über die Potenziale einzelner Lösungen bzw. Instrumente am Markt, so die Beobachtung von DSAG-Fachvorstand Hermann-Josef Haag im Vorfeld der DSAG-Personaltage 2024 (deren Medienpartner das IT-Onlinemagazin ist).

 

SuccessFactors noch nicht durchgängig einsetzbar

Dabei drängt die Zeit: Nicht einmal drei Jahre noch, dann läuft Ende 2027 die Wartung des klassischen SAP ERP HCM aus. Wer noch nicht in die SuccessFactors-Cloud wechseln möchte, kann seit September 2022 SAP HCM for S/4HANA (H4S4) einsetzen, das auf einer HANA-Datenbank basiert und einen dem bisherigen SAP HCM vergleichbaren Funktionsumfang bietet.

Ein vollständiger Wechsel zu SuccessFactors ist ohnehin noch nicht möglich: Während Stammdatenverwaltung mit Employee Central sowie die Module für Talent Management, Recruiting, Onboarding und Learning bereits vielfach genutzt werden, fehlt bei der Zeitwirtschaft und insbesondere bei der Abrechnung technisch noch ein ganzes Stück. Letztere soll aktuell ab 2027 mit der NextGeneration Payroll folgen. Und auch noch längst nicht für alle Branchen, beispielsweise in der öffentlichen Verwaltung, ist die Cloud-Lösung eine Alternative zum hergebrachten On-Premises-System.

 

Wenn Sie zu Trends und Innovationen aus der SAP-Community informiert bleiben möchten, abonnieren Sie jetzt den IT-Onlinemagazin Newsletter.

 

SAP H4S4 als Brücke zu SuccessFactors?

Aktuell herrscht also eine Art Zwischenstadium: On-Premises bis spätestens 2030 mit dem klassischen SAP ERP HCM, H4S4 seit 2022 und bis mindestens 2040 – oder aber man wählt eine der weiteren Deployment-Optionen, die auf einer Cloud- oder einer hybriden Betriebsumgebung basieren. Den Weg in die Cloud und SAP Success Factors will SAP seinen HCM-Bestandskunden mit dem Programm „SAP HXM Movement“ bereiten.

Es adressiert die Integration in S/4HANA, Stammdatenverwaltung, Zeitwirtschaft, Abrechnung mit der NextGeneration Payroll sowie Umstiegsszenarien. SuccessFactors soll darüber organisch ausgebaut werden, so dass es für bisherige HCM-On-Premises-Anwenderunternehmen ein vollwertiger Ersatz für das bestehende Produkt sein kann.

 

Kontierungsdaten in SuccessFactors EC und SAP HCM

Bei jedem HXM- und S/4HANA-Umstieg gibt es eine nicht unbeträchtliche Herausforderung zu lösen: Um rückrechnungsfähig zu bleiben, müssen SAP HXM, Payroll und SuccessFactors genauso angepasst werden wie Finanz- oder Logistikdaten. Was bei der Transformation und inbesondere mit den Kontierungsinformationen zu beachten ist, berichtet ProSiebenSat.1 mit EPI-USE bei der 16. IT-Onlinekonferenz.

 

Fazit

Die vielen möglichen Szenarien für das SAP-Personalwesen in der Cloud oder teils On-Premises zeigen: Einen Königsweg gibt es derzeit nicht. Über mögliche Migrationswege sowie Auswirkungen der Cloud auf die Personalprozesse diskutieren wir während der IT-Onlinekonferenz (ITOK) am 16. Mai 2024 mit SAP, SAP-Kunden sowie HCM-Expertinnen und -Experten.

Zu „HR-Trends 2024“ findet am 16. Mai außerdem ein Livestream mit DSAG und SAP  im Vorfeld der DSAG-Personaltage statt.

Zum ITOK-Programm und Livestream HR-Trends 2024 mit DSAG und SAP …

 

IT-Onlinekonferenz 2024 zu Finanz- und Personalprozessen mit SAP

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:

Anzeige

Anzeige

Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der Transformation World 2024

Über die Redaktion IT-Onlinemagazin

SAP-Community Nachrichten, die Entscheider kennen sollten: Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter. Lesen Sie Umfrageergebnisse, Insights aus dem SAP-Ecosystem, Interviews und Artikel ... und Sie bleiben kompakt informiert.

Lesetipp für Sie:

Stefan Binkowski

Handel und Großhandel müssen Omnichannel neu denken

Handel und Großhandel stehen vor tiefgreifenden Herausforderungen: Der stetige Wandel des Marktes und die wachsende …