Produktion

Leoni will mit Qualifikationsmatrix Engpässe bei Personalplanung vermeiden

Leoni Personalplanung SAP

In Fertigungsprozessen mit einem niedrigen Automatisierungsgrad hängt die Effizienz der Produktion in hohem Maße auch von den Qualifikationen der Mitarbeiter ab. Eine gezielte Personalplanung ist daher für produzierende Unternehmen wichtig. Doch Mitarbeiter zu entwickeln und Talente zu fördern setzt voraus, dass Führungskräfte über die Fähigkeiten und Qualifikationen jedes Einzelnen im Team informiert sind. Ein praktikables Mittel zur Ermittlung des Qualifikationsbedarfs …

weiterlesen »

SAP S/4HANA in der Logistik

S4HANA Logistik supply chain

In SAP S/4HANA sind mittlerweile die Finanz- und Logistikprozesse integriert und miteinander verzahnt nutzbar. Welche Vorteile haben Anwender, wenn sie S/4HANA und seine Echtzeitmöglichkeiten nutzen wollen? Welche Praxisbeispiele gibt es für Supply Chain, Logistik und Planung? Zu SAP S/4HANA Supply Chain, dem logistischen S/4HANA Kern, gehören die Produktionsplanung, die Bestandsführung, das Warehouse-Management und optional die Produktions- und Feinplanung (PP/DS) und …

weiterlesen »

Produktionsunternehmen können Serviceprozesse noch stark automatisieren

Infografik Kundenservice bei Anlagenbau Maschinenbau SAP

Das IT-Onlinemagazin ermittelte mit einer Onlineumfrage SAP-Trends bei Produktionsunternehmen im Anlagen- und Maschinenbau. Die Digitalisierung der Serviceprozesse ist demnach noch ausbaufähig. Mehr als die Hälfte der Unternehmen hat einen Webshop, rund die Hälfte der Unternehmen ermöglicht auch eine Verfügbarkeitsprüfung für die Ersatzteile. Liefertracking ist nicht weit verbreitet, während Bestellung und Auftragsbestätigung durch den SAP-Einsatz naturgemäß stark automatisiert ist. Bei der …

weiterlesen »

Lieferantenerklärung (LE) und Präferenzkalkulation (PK) für SAP Anwender

SAP Lieferantenerklärung LE Präferenzkalkulation PK

Die Präferenzkalkulation und Lieferantenerklärung kann man in SAP auf unterschiedliche Arten realisieren, im SAP-Standard oder mit Add-On Lösungen, beispielsweise vom SAP-Partner abilis. Wir wollen die Vorteile und Nachteile beim Aufwand der Erstellung, bei der Dokumentation, bei der Nachverfolgung, beim Widerruf von Langzeiterklärungen und bei der Anforderung von Lieferantenerklärungen beleuchten. Transparenz, Nachvollziehbarkeit, Nachweismöglichkeiten und Prozess-Sicherheit sind im Zusammenhang mit der Präferenzabwicklung …

weiterlesen »

Langzeitlieferantenerklärungen in SAP zentral verwalten und lückenlos überwachen | DSAG Jahreskongress 2015

Lieferantenerklärung SPEEDI

Die WSW Software GmbH hat mit dem SPEEDI-Monitor „Langzeitlieferantenerklärung anfordern“ ein neues Lösungspaket für die SAP-basierte Integrationsplattform SPEEDI auf den Markt gebracht. Exportorientierte Unternehmen, die SAP ERP einsetzen, können mit dieser innovativen, leistungsfähigen SPEEDI-Lösung alle Aufgaben im Zuge des Einholens, Rückmeldens und Erneuerns einer Lieferantenerklärung weitgehend automatisiert und effizient in SAP erledigen. So kann eine exakte Präferenzkalkulation durchgeführt werden und …

weiterlesen »

Frühwarnsystem für Bedrohungen der Lieferkette (Supply Chain)

Gibt es Lösungen, die den Einsatz von In-Memory Technologie voraussetzen? Das Frühwarnsystem VEGA analysiert weltweit in Echtzeit Nachrichten in vielen Sprachen, um Bedrohungen für die Lieferkette (Supply Chain) zu erkennen. Dazu braucht man Rechenpower – ein Fall für SAP HANA. Das IT-Onlinemagazin interviewte Frantisek Vrabel, den CEO des Herstellers Semantic Visions aus Prag.   IT-Onlinemagazin: Herr Vrabel, was bietet Ihr …

weiterlesen »

Stimmungsbild zu Industrie 4.0

Industrie 4.0 begeistert als Zukunftsthema mit Potenzial Politik, Hersteller, Forscher und Presse. Doch bei den betroffenen Produktionsunternehmen im Mittelstand herrscht eher Zurückhaltung. Dabei gibt es Prognosen, die durch Industrie 4.0 ein Produktivitätsplus von 78 Milliarden Euro in 10 Jahren in Aussicht stellen.   Stimmungsbild: Deutscher Mittelstand eher zurückhaltend Ein interessantes Stimmungsbild zu Industrie 4.0 haben wir in der Studie „Industrie …

weiterlesen »

ERP Lösungen in der Automobil- und Zulieferindustrie

ERP für Automobilindustrie und Zulieferer

Welche branchenspezifischen Prozesse und Anforderungen muss eine ERP-Lösung für die Automobil- und Zulieferindustrie unterstützen? Der Automotive Experte Ralf Marchlewitz, Manager Automotive und Supply bei der abas Software AG, erläuterte uns im ERP web TV, worauf Entscheider bei der Softwareauswahl achten sollten.     Das Interview führte Helge Sanden, Chefredakteur des IT-Onlinemagazins, im ERP web TV auf der Hannover Messe Industrie …

weiterlesen »

Industrie 4.0 verändert die Regeln in Produktion und Kundenservice

Laut Prognosen des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) steht den Branchen Automobil- und Maschinenbau, Chemie, Landwirtschaft, Elektro- und Informationstechnik in den kommenden zehn Jahren ein Produktivitätsplus im Wert von 78 Milliarden Euro ins Haus. Die vierte industrielle Revolution (oder Industrie 4.0) soll diese Potenziale ermöglichen und Maschinen stärker vernetzen. Industrie 4.0: Zurückhaltung bei Unternehmen trotz positiver Prognosen Mit …

weiterlesen »

Was ist Industrie 4.0?

Was ist Industrie 4.0

Unsere Leser fragen uns in letzter Zeit vermehrt: „Was ist Industrie 4.0?“ Diese Frage wollen wir Ihnen gerne aus unserer Perspektive beantworten: Der Begriff „Industrie 4.0“ bezeichnet die (bevorstehende) vierte industrielle Revolution, bei der die Verknüpfung vieler technologischer Innovationen, Trends und Entwicklungen zukünftig ganz neue Produktionsprozesse und durch mehr Flexibilität auch individualisierbare Produkte ermöglichen werden. Industrie 4.0: Sensorik und Vernetzung …

weiterlesen »