ERP-Auswertungen beschleunigen mit In-Memory-Datenbank und SAP HANA

1
Posted 21. Mai 2012 by Redaktion IT-Onlinemagazin in Geschäftsführer

Mit einem exklusiven Testangebot der SAP AG können Sie jetzt die Hochgeschwindigkeitsberichte mit SAP HANA unverbindlich ausprobieren. Der besondere Clou: Sie testen mit Ihren eigenen ERP-Daten.

© Foto: SAP Deutschland AG & Co. KG

Die Erstellung von Auswertungen und Berichten dauert oft lange, weil große Datenmengen durchsucht, verknüpft und aufbereitet werden müssen. Seit einiger Zeit bieten Software-Hersteller sogenannte In-Memory-Datenbanken an, die aufgrund ihrer Architektur die gewünschten Ergebnisse in Hochgeschwindigkeit ermitteln und ausgeben können. Lange Wartezeiten auf Reports sollen damit der Vergangenheit angehören. Das Produkt vom Hersteller SAP für diese Einsatzzwecke heisst SAP HANA.

In-Memory-Computing und SAP HANA sollen Unternehmen ermöglichen, Milliarden von Datensätzen sekundenschnell auszuwerten. Dadurch können sich neue Prozesse, höhere Effizienz und Wettbewerbsvorteile ergeben. Die wegweisende In-Memory-Technologie verwandelt große Datenmengen sekundenschnell in aussagekräftige Echtzeitberichte.

Reporting mit eigenen Daten testen

Derzeit gibt es ein attraktives Angebot von SAP: Sie können SAP HANA für zwei Wochen mit Ihren eigenen ERP-Daten testen. SAP richtet Ihnen dafür exklusiv ein eigenes Testsystem ein. Wenn Sie der Test überzeugt, kann das Reporting in Ihrem Unternehmen durch den Einsatz der Rapid Deployment Solution für operatives Reporting mit SAP HANA in rund sechs Wochen mit Echtzeitberichten durchstarten, verspricht der Hersteller SAP.

Schnelle Einführung vorkonfigurierter Software zum Festpreis

Rapid Deployment Solutions (RDS) sind innerhalb weniger Wochen im Einsatz, werden zum Festpreis und ohne versteckte Kosten eingeführt und sind jederzeit erweiterbar. Beispielsweise können Sie mit der Rapid Deployment Solution for Operational Reporting mit SAP HANA klein anfangen und später nach Bedarf zusätzliche Funktionen für unterschiedliche Datenquellen ergänzen. Sobald die Lösung mit Ihrer Datenbasis verknüpft ist, eröffnen Ihnen Echtzeitberichte neue Perspektiven auf und für Ihr operatives Geschäft.

© Foto: SAP Deutschland AG & Co. KG

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der DSAG Technologietage 2017:

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.