Konsolidierung und HANA bei den SAP Investitionen 2015 weit vorne

1
Posted 19. Oktober 2015 by Redaktion IT-Onlinemagazin in Geschäftsführer

SAP-Anwenderunternehmen investieren derzeit am meisten in die Konsolidierung der SAP-Landschaften (28 Prozent), SAP HANA (22 Prozent) und SAP Sicherheit (19 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgen Cloud-Lösungen (11 Prozent), Mobile Lösungen (10 Prozent) und die Fachkräftegewinnung (10 Prozent).

Größte Gewinner im Vergleich zum Vorjahr sind SAP HANA (+10 Prozent) und die SAP-Sicherheit (+6,5 Prozent), größter Verlierer die Fachkräftegewinnung (-5,5 Prozent). 200 Mitglieder der SAP-Community nahmen an der Onlineumfrage zum „IT-Onlinemagazin Investitionsmonitor 2015“ im Spätsommer teil.

 

Investitionen SAP Anwender 2015

 

Konsolidierung von SAP-Landschaften wieder Hauptinvestitionsthema

Wie im letzten Jahr ist die Konsolidierung von SAP-Landschaften für die SAP-Anwenderunternehmen das wichtigste Investitionsthema. 28 Prozent der Unternehmen investieren derzeit am meisten in diese Aufgabe. Gegenüber dem Vorjahr sind das allerdings 10 Prozent weniger Unternehmen.

Konsolidierungen wechseln sich in der Regel zyklisch mit Innovationen ab. Wir hatten ja im letzten Jahr bereits vermutet, dass viele Unternehmen zunächst auf Konsolidierungen setzen, um im nächsten Schritt in Innovationen zu investieren. Diese Unternehmen dürften ihre Prioritäten nun von der Harmonisierung und Konsolidierung zum Großteil auf SAP HANA Projekte verschoben haben. Diese Projekte haben in Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugelegt.

SAP-Anwenderunternehmen optimieren ihre gewachsenen SAP Systemlandschaft, um Redundanzen und die Betriebs-, Wartungs- und Projektaufwände zu reduzieren. SAP Konsolidierungsprojekte lassen aufgrund ihrer Komplexität in der Regel nur durch Softwareunterstützung und Automatisierung mit angemessenem Aufwand erledigen.

Andreas-Schneider-Neureither-SNP„Die zunehmende Digitalisierung der Geschäftsmodelle verlangt nach konsolidierten IT-Landschaften, in die sich innovative Ansätze wie beispielsweise SAP HANA, Internet-of-Things oder neue Applikationen wie SAP S/4HANA integrieren lassen“, bewertet Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO bei der SNP Schneider-Neureither und Partner AG und Sponsor des IT-Onlinemagazin Investitionsmonitors 2015 die Ergebnisse.

Er empfiehlt: „Unsere Kunden haben bereits mit uns Initiativen aufgesetzt und nutzen den software-basierten Transformationsansatz, um wesentlich schneller und risikoärmer Ihre IT zu modernisieren – egal ob es um SAP Konsolidierung, Migration auf HANA oder Cloud geht.“

 

 

SAP HANA ist der Aufsteiger 2015

Nicht ganz unerwartet, hat SAP HANA deutlich an Fahrt aufgenommen und mit +10 Prozent Zuwachs den Sprung von Platz fünf (in 2014) auf Platz zwei (in 2015) geschafft. Mehr als jedes fünfte Unternehmen investiert derzeit am meisten in die neue Basis ihrer SAP-Landschaft und die In-Memory Datenbank.

Dieser Trend dürfte sich weiter beschleunigen, wenn ab November 2015 auch die Logistik-Funktionen der neuen Business Suite SAP S/4HANA veröffentlicht werden. Waren bisher eher die verbesserten Datenbank-Leistungen für Analysen und Auswertungen die Entscheidungskriterien für den HANA Einsatz, dürften Unternehmen ab 2016 mehr und mehr auch S/4HANA aufgrund möglicher funktionaler Verbesserungen für den Finanzbereich und die Logistik evaluieren und dann gegebenenfalls einsetzen. Für diese Anwendungen ist SAP HANA eine technische Voraussetzung.

 

Investitionen in IT- und SAP-Sicherheit: +6,5 Prozent

Laut „IT-Onlinemagazin Investitionsmonitor 2015“ nehmen auch die Investitionen in die SAP-Sicherheit deutlich zu. 19 Prozent der Unternehmen investieren derzeit am meisten ist die IT-/SAP-Sicherheit. Das ist mit 6,5 Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr die zweithöchste positive Veränderung.

Der Bitkom hatte im Juli 2015 – auf Basis von Prognosen des Marktforschungsunternehmens IDC – vermeldet, dass der Umsatz Software und Dienstleistungen zur IT-Sicherheit 2015 in Deutschland voraussichtlich um 6,5 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro wachsen werde. Unsere Umfrage-Ergebnisse unterstreichen diesen Trend auch für den SAP-Markt.

Ein weiteres Indiz spricht für einen wachsenden Bedarf: Die vier Konzerne Volkswagen, Allianz, BASF und Bayer wollen die „DCSO Deutsche Cyber-Sicherheitsorganisation GmbH“ gründen und die Zusammenarbeit mit Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) suchen. Nach dem Bestreben der Gründungsmitglieder soll das Kompetenzzentrum als bevorzugter Cyber-Sicherheitsdienstleister der deutschen Wirtschaft fungieren und bereits 2016 erste Services anbieten. Wir werden beobachten, welche Relevanz diese für SAP-Anwenderunternehmen haben.

 

SAP-Experten weiterhin gefragt – aber Fachkräftegewinnung verliert an Priorität

Im Vergleich zum „SAP Investitionsmonitor 2014“ hat die Fachkräftegewinnung gegenüber allen anderen Themen am meisten an Bedeutung verloren (-5,5 Prozent) und ist von Platz zwei im Jahr 2014 auf Platz sechs abgerutscht.

Ähnlich ist die Situation offenbar auch im Projektmarkt: Der GULP Projektmarktindex hatte im Juli 2015 eine geringere Nachfrage nach externen SAP-Experten verzeichnet und das niedrigste Halbjahresergebnis der Anfragen seit 2010 gemeldet. Gleichzeitig blieb der Stundensatz jedoch stabil (Quelle: GULP). Das dürfte für eine solide Nachfrage an SAP-Experten sprechen.

Bei den Festanstellungen lässt sich der hohe Bedarf beispielsweise bei unserem Medienpartner und Jobportal „Karriere-mit-Spass“ ablesen. Aktuell sind dort rund 100 offene SAP-Jobs verzeichnet. Besonders erfreulich ist dabei, dass nicht nur Senior-Experten gesucht werden, sondern auch eine Vielzahl von Stellen für Berufseinsteiger und Fortgeschrittene ausgeschrieben sind.

Nach Bitkom-Schätzungen im September 2015 werden rund 25.000 IT-Spezialisten bei Anwenderunternehmen und rund 17.500 IT-Spezialisten bei IT-Unternehmen gesucht.

 

Cloud und Mobile nahezu gleichauf

11 Prozent der SAP-Anwenderunternehmen investieren derzeit am meisten in SAP Cloud Lösungen (+3 Prozent im Vergleich zu 2014). Die DSAG-Mitglieder hatten bei einer DSAG Umfrage im Sommer 2015 der Cloud als strategische ERP-Lösung eine Absage erteilt, denn hohe strategische Relevanz hat sie nur für drei Prozent der Unternehmen. Zum Vergleich: 70 Prozent sehen hohe strategische Relevanz für die klassische SAP ERP Business Suite. SAP vermeldete aktuell eine Cloud-Umsatzverdoppelung im dritten Quartal 2015 auf 600 Millionen Euro, was einem Umsatzanteil von etwa 12 Prozent des SAP Gesamtumsatzes entspricht.

Anders das Bild beim Thema „Mobile SAP Lösungen“. Sie haben zwar vier Prozent gegenüber dem Vorjahr verloren, gehören ja aber mittlerweile zum „SAP Standard“, weil keine zusätzlichen Lizenzgebühren mehr anfallen. Rund zehn Prozent der SAP-Anwenderunternehmen investieren derzeit am meisten in mobile SAP-Lösungen.

 

Fazit: SAP-Anwender legen Wert auf Harmonisierung, Innovation und Sicherheit

Fasst man die drei Hauptinvestitionsthemen „Harmonisierung und Konsolidierung der SAP-Landschaften“, „SAP HANA“ und „SAP Sicherheit“ zusammen, so sind das die Themen, die rund 70 Prozent der Unternehmen derzeit vorrangig bewegen.

Dr. Andreas Schneider-Neureither: „Die Ergebnisse spiegeln unser derzeitiges Projektaufkommen wieder. Hier in Westeuropa sind es die ERP Konsolidierungen und die Harmonisierung insbesondere im SAP FI/CO. Die Themen Migration in die Cloud und der Sprung auf HANA hat sich für uns bereits vor Monaten in den USA und in Asien abgezeichnet.“

Helge SandenHelge Sanden, Chefredakteur des IT-Onlinemagazins, bewertet die Ergebnisse: „Der SAP Investitionsmonitor 2015 bestätigt die Trends, die wir auch bei den Abrufzahlen unserer Fachartikel und Beiträge beobachten. Konsolidierung und Kostenoptimierung ist ein Dauerthema und permanent für die SAP-Unternehmen relevant.

Der Bedarf an Informationen zu SAP HANA und insbesondere SAP S/4HANA ist riesengroß. Für SAP Sicherheit scheinen langsam nicht nur die Sensibilität, sondern auch die Budgets zu steigen.“

 

Wenn Sie zu den wichtigen SAP Trendthemen regelmäßige Aktualisierungen wünschen, abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter für die SAP-Community.

 

Wir danken Ihnen, wenn Sie diesen Artikel jetzt weiterempfehlen:


Das IT-Onlinemagazin ist Medienpartner der DSAG Technologietage 2017:

Newsletter-Abo


Abonnieren Sie jetzt unseren IT-Onlinemagazin Newsletter.   Etwa zweimal pro Monat werden Sie kompakt und unterhaltsam mit wichtigen Nachrichten aus der SAP- und ERP-Community versorgt.